Sonntag, 11. Oktober 2015

Tag 7: Viel "Ame" in Kyoto

Nachdem die letzten Tage in Japan schon nicht sehr berauschendes Wetter hatten, sollte es so weiter gehen. Und so langsam hatten wir auch schon die Schnauze voll vom Regen, aber laut Wetterbericht sollte es nicht viel mehr Ame, also Regen, geben.



Eigentlich haben wir auch nicht viel gemacht, weil uns die Lust bei dem Wetter auf langes Laufen echt fehlte. Stattdessen haben wir eine kleine Shoppingtour gemacht auf den Nishiki-Market. Vor allem ist der Markt bekannt für seine zahlreichen Meeresfrüchte-Stände und tatsächlich, gab es dort alles mögliche was man mit dem Meer in Verbindung bringt. Einschließlich frischer Fischrogen... jammi. Dennoch war es bei dem Wetter genau das richtige, weil er überdacht ist und viel bietet, was man entdecken kann. Er ist auch nicht so teuer und es gab tatsächlich auch viele günstige Läden, sowie auch die bekannten 100Yen Shops. Man hab ich da Geld gelassen, aber wann bekommt man schon mal so viele tolle Sachen wie Matcha Kit Kat für einen schmalen Taler.

frische Seeschnecken
Meeresfrüchte ohne Ende

undefinierbares Gemüse in Miso

Mehr Auswahl an Meeresfrüchten

frischer Fischrogen

Ich werde auch nochmal in Zukunft einen Blogpost über meine Mitbringsel schreiben, aber das kommt nach den Reisebeiträgen, die tatsächlich auch schon fast wieder rum sind. Leider kann ich zu dem siebten Tag nicht sehr viel mehr schreiben, weil wir verhältnismäßig wenig gemacht haben an diesem Tag. Daher folgen hier ein paar mehr Fotos.

Und auch hier wieder Baumkuchen
 
Eine laute und knallige Pachinko-Halle

Seitenstraße des Markts

2-Stöckiger Mangaladen

Mangaladen von außen

Merchandise :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen